Wolfgangs Rosinen Teil III

Rosinen

 

Auch in diesem Jahr ist Wolfgang Schmidt ernsthaft gewillt, seine nicht ganz so ernste Vortragsreihe „Wolfgangs Rosinen“ augenzwinkernd fortzusetzen. Wie schon in den letzten Vorträgen dürfen wir auch diesmal gespannt sein, wie scheinbar ganz gewöhnliche Dinge durch die Objektive zweier Kameras zu ganz außergewöhnlichen 3D Bildern geworden sind, die wie immer, durch eine Reihe lustiger Fotomontagen ergänzt wurden. Gewinnen sie hier einen kleinen Vorgeschmack.

 

Der Vortrag findet am Dienstag den 09.01.2018 im Kleinen Vortragssaal im Museum Europäischer Kulturen statt. Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass ist wie immer ab 19:00 Uhr.

 

 

Wolfgangs Rosinen Teil III

Wir haben in den letzten Monaten zwei tolle 3D-Vorträge gesehen – den von Hannes Wirth und den von Stephan Schulz (in der Urania)

Das waren ganz tolle Reisebeschreibungen über Venedig bzw. Korsika.

Das habe ich nicht zu bieten. Sperenberg ist zwar ganz schön und gut – aber auch nicht der Nabel der Welt. Ein paar Bilder (z.B. von dem Schneegestöber und auch von den Dreckpfützen) hatte ich ja schon gezeigt. Aber sooo viel sensationell-Neues gibt Sperenberg einfach nicht her. Der schräge Baum auf dem kleinen Inselsee ist immer noch nicht umgekracht und es würde wohl auch nur Lokalpatrioten so richtig interessieren. Und einen grünen Finger habe ich auch nicht – zumindest war meine diesjährige Kürbisernte nicht so toll, wie ich das erhofft hatte und entsprechend ergibt auch die fotografische Ausbeute kein abendfüllendes Programm. Aber ein paar Rosinen habe ich dann doch herauspicken können, die ich dann zeigen kann….

Tja, und wenn dann der Ruf nach Zugabe kommt – hätte ich schon noch ein paar andere 3Ds von meinen Reisen bereit, die ich noch in meinem Archiv gefunden habe und ein paar Montagen sind auch dabei – und alles wieder mit ´reichlich Basis´ wie Ihr das ja von mir gewohnt seid.

Also mein Vortrag läuft quasi darauf hinaus – ich zeige „Wolfgangs Rosinen Teil III“


Wolfgang Schmidt

 

 

Drucken E-Mail