BUGA 2015 Havelregion

Der 3D-Raumbildclub Berlin trifft sich am Dienstag den 08.09.2015 ab 19:00 Uhr. Gezeigt werden zwei interessante Vorträge.

 

Ab 19:30 Uhr zeigen Jens Grützmann und Manfred Schumacher zwei Videofilme über die südkoreanische Aktionskünstlerin Lee Eun-sook, die anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes symbolisch die beiden Staaten Nord- und Südkorea miteinander verband. (siehe Artikel auf taz.de „Korea in Berlin“ )

TitelPict EUN 0044 final

Vorschau  „Aktionskünstlerin Lee Eun-sook“


Ab 20:00 Uhr zeigen wir einen Gemeinschaftsvortrag über die „BUGA 2015 Havelregion“.
Erstmals findet die Bundesgartenschau an fünf unterschiedlichen Standorten der Havelregion, verteilt über zwei Bundesländer, statt. Die Mitglieder unseres Clubs besuchten zu verschiedenen Jahreszeiten alle Standorte und stellten ihre Eindrücke in diesem interessanten Vortrag zusammen. Wir laden Sie recht herzlich ein, diesen gemeinschaftlich erstellten Vortag zu besuchen. Lassen sie sich von verschiedenen Blumenarrangements, gärtnerischen Kunstwerken, den Themengärten und anderen Eindrücken dieser Ausstellungen bezaubern.

BUGA2015

 Vorschau „BUGA 2015 Havelregion“

  

BUGA 2015 Havelregion

Die BUGA eröffnete ihre Pforten am 18 April und ist noch bis zum 11 Oktober 2015 zu besuchen. Die ca. 55 Hektar Ausstellungsfläche verteilt sich auf die fünf Standorte: Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und Havelberg. Alle Orte sind mit dem blauen Band der Havel verbunden. Es finden 36 Blumenschauen statt und in den 50 Themengärten werden mehr als 500 000 Blumen gezeigt. Zudem werden etwa 1000 Veranstaltungen stattfinden. Ein Besuch lohnt sich, zumal die „normale“ Eintrittskarte für alle Standorte gültig ist und jeder Standort einmal im Verlauf der BUGA besucht werden kann.


Jeder Standort hat seine eigenen Merkmale:

 


Brandenburg an der Havel


In Brandenburg gibt es den 12,1 ha großen Erlebnisbereich am Marienberg wo Rosen in Hülle und Fülle sowie neue und historische Staudengewächse gezeigt werden. In der St. Johanneskirche finden verschiedene Hallenschauen statt. Der Packhof unterteilt seine 4,4 ha in 33 Themengärten.

 

Premnitz


Die 3,3 ha große Ausstellungsfläche zeigt im Grünzug und der Uferpromenade Stauden und Gräser, üppige Blumenwelten am Wasser und den Naturerlebnispfad im Auenwald. Die Tagesgärten und ein Gärtnermarkt runden das Bild ab.

 

Rathenow

 

Die Austellung unterteilt sich in den 12,8 ha Weinberg und in den 11,4 ha großen Optikpark. Beide Flächen sind über der Havel durch eine futuristisch geschwungene Brücke miteinander verbunden. Gezeigt werden u.a. der Rhododendronhain, Dahlien und der Fels- und Steppengarten am Bismarckturm.
Im Optikpark erwartet den Besucher die Seerosenarena, üppiger Wechselflor und optische Phänomene. Eine idyllische Floßfahrt auf dem alten Havelarm führt an einem Biberbau vorbei.

 

Amt Rhinow/Stölln


Bekannt durch den Flugpionier Otto Lilienthal und der spektakulären Landung der IL62 „Lady Agnes“ sind auf dem weiträumig angelegten 5,3 ha großen Ausstellungsgelände vor allem Wildrosen und ein blühender Wechselflor zu sehen. Der Weg zum Lilienthal-Centrum führt an der Ausstellung von Feldfrüchten vorbei und durch den liebevoll hergerichteten Bürgerpark.

 

Havelberg


Das „Haus der Flüsse“ zeigt eine interaktive Ausstellung zum Lebensraum an der Havel. Auf der Altstadtinsel werden in der St. Laurentiuskirche verschiedene Blumenschauen gezeigt. In dem ca. 3,9 ha großen Dombezirk sind Kletter- und Pfingstrosen sowie Mustergärten zu sehen. Grab- und Denkmalgestaltung werden im Alten Domfriedhof ausgestellt.

 

Näheres finden Sie auf www.buga-2015-havelregion.de

 

Drucken E-Mail